Mitglied des Monats

Hier stellen wir jeden Monat ein Mitglied unseres Chores vor.

 

 

Oktober 2017: Dennis Seifert

Dennis Seifert (Tenor)

 

Im Chor bin ich seit…

… Oktober 2014 


Beruflicher Status…

… Student (Lehramt Geschichte/Chemie)


Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

… er wie eine riesige Familie ist mit all den verrückten Verwandten, die einen immer zum Lachen bringen.


Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

… wird vermutlich die Frankreichreise sein, die diesen Monat ansteht. So weit weg von Jena hatten wir bisher noch keinen Auftritt. 


Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

… wahrscheinlich im Bass. Wenn Man(n) immer in den höchsten Tönen singen darf, ist die Sehnsucht nach etwas „Bodenhaftung“ besonders stark. 


Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

… im Moment „Rains of Castamere“. Auch wenn ich bisher keine einzige Folge GoT geschaut habe, finde ich die Musik zur Serie echt klasse.


Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

„Sing as One“. Sowohl beim Singen als auch beim Anhören ein wundervolles Werk.


Wenn ich mir einen Beruf aussuchen könnte…

… wäre ich wahrscheinlich Archäologe. Seien wir mal ehrlich: Wer wühlt sich denn nicht gerne durch die Überbleibsel untergegangener Reiche? :D


Zum Abschied grüße ich…

… alle, die schon immer mal mit uns gemeinsam singen wollten. Kommt zu einer der ersten Proben im kommenden Semester und vielleicht seid ihr schon bald selbst ein Mitglied des Psycho-Chor  ;-)

September 2017: Regina Woydt

Regina Woydt (Sopran 2)

 

Beruflicher Status…

…Studentin (Medizin)

 

Im Chor bin ich seit…

…Oktober 2014.

 

Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

… es wahnsinnig viel Spaß macht mit anderen Leuten so ein vielfältiges Repertoire auf die Beine zu stellen


Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

… neben der CD-Aufnahme sind es immer wieder aufs Neue unsere Konzerte


Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

… Alt … ich singe gerne auch mal 2. Stimme


Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

Westerland  


Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

Nearer My God to Thee in der Adaption von BYU Vocal Point


Am liebsten singe ich, wenn

… andere mitsingen.


Ich möchte gerne noch sagen,…

  …dass es sich lohnt bei uns vorbei zu schauen! ;) 

August 2017: Lorenz Opitz

Lorenz Opitz (Tenor)

 

Beruflicher Status…

…Student (Evangelische Theologie)

 

Im Chor bin ich seit…

…Oktober 2012.

 

Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

…darin sehr unterschiedliche und wunderbare Menschen stimmgewaltige Musik auf hohem Niveau machen, aus Tönen Harmonien zaubern und so für einen Augenblick ein Stück Ewigkeit in die Gegenwart holen.

 

Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

…als wir nach einem langen Semesterabschlussabend im Para bei einem Wolkenbruch nicht die Flucht ergriffen, sondern „Parkplatzregen“ anstimmten und singend ausharrten, bis nichts mehr trocken war. Gesanglich war das Projekt mit den Chören aus Frankreich und Polen ein Höhepunkt: 3 Studi-Chöre, ein Kinderchor, ein kleines Orchester und Solisten... vom Feinsten!!

 

Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

…Bass 2, weil der noch singt, wenn’s bei mir nur noch kratzt... und Bass einfach die meisten Resonanzen erzeugt!

 

Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

„Ich kann nur den Refrain“ fetzt... aber schwer zu sagen, wir singen ja fast nur Lieblingslieder ;-)

 

Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

…„Down by the Sally Gardens“.

 

Ich möchte gern noch sagen…

„Ich bin Leben, das leben will, umgeben von Leben, das leben will.“ (Albert Schweitzer)

 

Zum Abschied grüße ich…

…den Chor „Con Fuoco“ AGH in Krakau (https://youtube.com/watch?v=qGh3hhrTmSs)... und Maria aus Berliiin!

Juli 2017: Silvio König

Silvio König (Bass 1)

 

Beruflicher Status…

… Software-Entwickler.

 

Im Chor bin ich seit…

… Oktober 2014.


Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

… weil ich mit wundervollen Menschen meinem Hobby nachgehen kann und weil neben den Proben auch der Spaß nicht zu kurz kommt.


Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

… war die CD-Aufnahme im Januar 2015. Obwohl das Wochenende extrem anstrengend war, waren alle hochmotiviert und konzentriert bei der Sache. Die Erleichterung und Freude, nachdem das letzte Lied aufgenommen war, war fantastisch. Die gemeinsamen Lagerfeuer-Abende im Chorlager sind auch jedes Mal sehr schön.


Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

… im Tenor 1. Wenn man immer nur rumbrummt, will man irgendwann auch mal hoch hinaus.


Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

… da gibt es kein einzelnes. Es gibt in jedem Semester immer wieder Lieder, die ich toll finde und die mir wochenlang im Ohr bleiben.


Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

„Festung“ von Maybebop.


Ich würde gerne mal zusammen auftreten mit…

… den Wise Guys. Leider geht das jetzt wohl nicht mehr, daher wären auch die alten Bekannten in Ordnung :)


Wenn ich nicht singe…

… kümmere ich mich um die Homepage und anderen Online-Kram des Chores.

Juni 2017: Carolin Altmann

Carolin Altmann (Alt 1)

 

Im Chor bin ich seit…

… before it was cool (April 2011).

 

Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

… die Leute im Chor großartig sind.

 

Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

… war die CD-Aufnahme zu „takt_los!“. Ich war zwar stimmkrank, aber durfte dem Tonmeister über die Schulter schauen.

 

Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

… würde ich trotzdem dem Alt treu bleiben. Alte Liebe rostet nicht.

 

Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

Lorde – Royals

 

Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

Hanging Tree

 

Wenn ich nicht singe…

… gestalte ich Plakate und Flyer für unsere Konzerte.

 

 Ich würde gerne mal zusammen auftreten mit…

… William Shatner <3 .

Mai 2017: Anne Grigutsch

Anne Grigutsch (Sopran 2)

 

Beruflicher Status… 

… Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin (Psychologie).

 

Im Chor bin ich seit…

… Anfang an, also seit dem Sommersemester 2011.

 

Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

… ich hier im Laufe der Jahre viele tolle Freundschaften geschlossen habe und jedes Semester neue liebe Menschen dazukommen.

 

Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

… war das allererste Konzert. Das haben wir spontan wiederholt, weil der Ansturm so groß war, dass nicht alle Zuschauer in den Raum gepasst haben. Das war schon überwältigend, dafür, dass es das erste In-Erscheinung-Treten des Chores war.

 

Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

… Bass… wahrscheinlich der Traum fast jeder Frauenstimme, einmal so tief singen zu können.

 

Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

… Da gibt es kein einzelnes. Das ist mittlerweile eine recht lange Liste, die stetig wächst.

 

Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

Sing as One, weil es eine so eindrückliche Stimmung erzeugt. Aber auch das aktuelle Semester-Repertoire hält Gänsehaut-Momente bereit, die ich hier nicht vorwegnehmen möchte :)

 

Meine Lieblingsbeschäftigung außerhalb des Singens ist…

… ohne Frage: Lesen... solange das Beamen noch nicht praxistauglich ist, die wohl schnellste Möglichkeit, ganz weit weg zu reisen.

 

Wenn ich mir einen Beruf aussuchen könnte…

… wäre ich gerne Schriftstellerin, nur habe ich bei mir in der Richtung noch kein nennenswertes Talent entdeckt :)

April 2017: Lucia Feldmann

Lucia Feldmann (Chorleitungsassistentin)

 

Beruflicher Status…

Studentin (Erziehungswissenschaft und Psychologie).

 

Im Chor bin ich seit…

Oktober 2014.

 

Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

mir diese wunderbare Gruppe neben einem neuen musikalischen Zuhause auch Jena als neue Heimat eröffnete.

 

Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

Es kommen ständig neue dazu. Besonders gut gefallen mir die Lagerfeuerabende bei den Probenwochenenden!

 

Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

Ohne Zweifel - Bass!

 

Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

Sing as One, da dieses Stück eine magische Atmosphäre beim gemeinsamen Singen schafft.

 

Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

Ich seh dich.

 

Einen Ohrwurm hatte ich zuletzt von…

Stääne

 

Zum Abschied grüße ich…

alle, die noch zweifeln sollten bei uns vorbei zu schauen! Wir freuen uns auf euch! :)

März 2017: Jonathan Högg

Jonathan Högg (Stimmbildner)

 

Beruflicher Status…

Student (Lehramt Musik und Deutsch)

 

Im Chor bin ich seit…

September 2015

 

Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

Durch die vielen lieben Menschen dort eine unglaublich schöne Stimmung herrscht und das gemeinschaftlich Zeit verbringen wunderbar im Vordergrund steht

 

Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

Passiert immer wieder in den Probenwochenenden: es sind die gemütlichen geselligen Abende dort

 

Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

Natürlich Bass :)

 

Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

"Radio" von den Wise Guys

 

Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

"Leonardo Dreams of His Flying Machine" von Eric Whitacre

 

Meine Lieblingsbeschäftigung außerhalb des Singens ist…

meine Gedanken am Klavier spielend ausschweifen lassen.

 

Ich würde gerne mal zusammen auftreten mit…

Maybebop

Februar 2017: Clara Pönicke

Clara Pönicke (Chorleitungsassistentin)

 

Beruflicher Status...

Studentin (Lehramt für Gymnasien, Fächer Deutsch, Englisch und DaF/DaZ)

 

Im Chor bin ich seit...

April 2012.

 

Was ich am Psycho-Chor liebe...

ist das Gefühl, gemeinsam an einem Klang zu basteln, der eben nur so zustande kommen kann. Chorgesang ist im Idealfall potenzierte Emotion. Wenn sich alle darauf einlassen und an einem Strang ziehen, geht so ein leichtes Kribbeln durch Singende und Zuhörer. Dann spürt man, dass etwas entstanden ist, das größer ist als nur die Summe einzelner Beteiligter.

 

Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor...

ist kein einzelner Tag, oder ein einzelner Ausflug oder ein Konzert. Was mich jedes Semester aufs Neue glücklich macht, ist zu beobachten, wie aus Fremden Freunde werden. Meine besten Freunde habe ich im Chor kennengelernt. So geht es gewiss nicht nur mir.

 

Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann...

unbedingt im Bass. Seien wir mal ehrlich, Basssingen fetzt einfach. Und Basssänger sind unglaublich cool.

 

Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist...

"Can't Buy Me Love".  Beatles gehen immer und bei dieser geswingt Version kann man gar nicht anders als mitzusingen.

 

Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück...

"Sing as One". Klar, darin spiegelt sich genau das oben geschilderte Gefühl wider.

 

Meine Lieblingsbeschäftigung außerhalb des Singens ist...

Abschalten. Die beste Kombination: frisch aus der Sauna kommend ein frisch gezapftes Weizenbier schlürfen und ein Buch lesen.

 

Einen Ohrwurm hatte ich zuletzt von...

"Dance Me to the End of Love" in der Version von Madeleine Peyroux.

Januar 2017: Maximilian Lörzer

Maximilian Lörzer (Chorleiter)

 

Im Chor bin ich seit…

… seiner Gründung im April 2011 – Ich habe ihn zur Welt gebracht. :)


Ich liebe den Psycho-Chor, weil…

… ich niemals gedacht hätte, was für ein großartiges Team von Menschen aus einer kleinen Idee wird, wie viele Freunde ich hier finden werde, wie viele unglaubliche Momente ich erleben kann und was ich alles lernen darf.


Mein tollstes Erlebnis mit dem Psycho-Chor…

… ist in jedem Semester der Moment, in dem ich die Rückmeldeliste fürs nächste Semester bekomme und sehe, dass so viele Chormitglieder weiter mitmachen oder nach einer Auslands-, Baby- oder sonstigen Pause wieder zurückkommen zu uns, weil der Chor ihnen so wichtig ist.


Wenn ich in einer anderen Stimmgruppe singen dürfte, dann…

… natürlich im Tenor 1 oder Bass 2, wie sich das für einen echten Mann eben gehört… ;-) Aber ich würde überhaupt mal gern viel öfter mitsingen, als immer mit dem Rücken zum Publikum zu stehen. Ich habe trotzdem eine ganz gute Aussicht im Konzert… ;-)


Mein Lieblings-Psycho-Chor-Lied ist…

„Into The West“ aus dem „Herrn der Ringe“


Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück…

„Abendlied“ von Josef Rheinberger - dem König aller Chor-Stücke…


Wenn ich mir einen Beruf aussuchen könnte…

… wäre ich wahrscheinlich Polizist geworden. Oder Astronaut. Oder Physiker. Oder Zauberer.


Ich möchte gerne noch sagen, …

… dass Kultur „kein Luxus (ist), den wir uns entweder leisten oder nach Belieben auch streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere innere Überlebensfähigkeit sichert.“   (Richard von Weizsäcker)