News


Mitmachen im Psycho-Chor

01.10.2017

Das neue Semester hat wieder begonnen und damit auch die Möglichkeit, bei uns einzusteigen. Kommt, und macht mit, wir freuen uns auf euch! :-)


Von Jena nach New York

20.09.2017

New York, wir kommen! :-) :-) :-)

Heute haben wir die ersten 30 Flüge nach New York gebucht. Vielen Dank an alle wunderbaren Unterstützer, die uns für unser Projekt ihre Zuwendungen haben zukommen lassen!


Deutsche-Bahn Erlebnisse

18.09.2017

5 von uns waren auf der Chor.com in Dortmund und haben dort neben umfangreicher Workshopteilnahme den Chor präsentiert. Es waren tolle 4 Tage. Und dann kam die Heimreise...
Die erste Bahn zum Bahnhof konnten wir nicht nehmen, da diese mit Fußballfans völlig überfüllt war. Irgendwann waren wir am Bahnhof. Und konnten von da aus nicht weiterfahren, weil unser erster Zug mit Fußballfans überfüllt war. Der Folgezug hatte dann Verspätung, sodass wir deutlich später als geplant am ersten Umstieg ankam. Dort hatte unser Anschlusszug dann Verspätung. Mit weiterer Verspätung kamen wir dann irgendwann in Hannover mit dem Wissen an, dass es keine einzige Regionalverbindung nach Jena mehr gab - und ein Wochenendticket gilt nunmal nicht für den Fernverkehr. Glücklicherweise durften wir dann mit einem ICE ausnahmsweise weiterfahren. Nur leider fuhr der gar nicht erst los, sondern gab nach 20 Minuten Stillstand am Bahnhof bekannt, dass er aufgrund von Wasweißich nicht fährt. Also umgeschwenkt auf einen anderen ICE in die selbe Richtung - der natürlich Verspätung hatte. Als wir dann endlich Richtung Göttingen unterwegs waren, fanden wir heraus, dass es durch die inzwischen mehrstündigen Verspätungen ab Göttingen nichts mehr gab, was uns nach Hause bringt. Kein Nahverkehr, kein Fernverkehr, kein Nachtzug, gar nichts. Die Deutsche Bahn hatte aber Erbarmen und schickte uns mit einem Taxi nach Jena. So konnten wir in de Genuss kommen, über 200km von Göttingen aus in einem eigenen Taxi transportiert zu werden und irgendwann sehr früh am Morgen dann doch noch anzukommen. Ein spannender Abschluss unseres Ausfluges...


Praktikum beim Psycho-Chor

01.09.2017

Ab heute könnt ihr ein Praktikum bei uns machen! :-)
Alles weitere hier.


Psycho-Chor Jena knackt 2 Millionen (2.000.000) Youtube-Views

Psycho-Chor Jena knackt auf Youtube 2 Millionen Views

18.08.2017

Es ist unfassbar: Heute hat unser Youtube-Channel die 2-Millionen-Views-Grenze durchbrochen. Das heißt, unsere Videos sind über 2.000.000 Mal überall auf der ganzen Welt angesehen worden. Wahnsinn! Vielen Dank an euch, das ist der Hammer! :-)


Ohne Luther kein Psycho-Chor

Ohne Luther kein Psycho-Chor; Von Luther bis Lörzer

29.07.2017

 

(Klick hier für eine ausführlichere Version)

 

Es ist Lutherjahr. Man kommt nicht umhin, den 500. Jahrestag der Reformation zu bemerken. Kaum ein historisches Ereignis hat die Welt so verändert wie Luthers Thesenanschlag 1517. Wir vom Psycho-Chor Jena haben einen Chorausflug auf die Wartburg gemacht - und dort traf uns plötzlich die Erkenntnis: Ohne Luther kein Psycho-Chor! Was aber hat Luther mit uns zu tun?

 

Beginnen wir 1485. In der „Leipziger Teilung“ wird Sachsen zwischen den beiden Herzögen und Brüdern Ernst und Albrecht III. aufgeteilt und spaltet sich in die (nach ihren beiden Regenten benannten) Gebiete der Ernestiner und Albertiner auf. Jena fiel Herzog Ernst zu, also dem Geschlecht der Ernestiner.

 

1517 löst Luther durch die Verbreitung seiner 95 Thesen den größten religiösen Bruch aus, den die westliche Welt je erlebt hat. Auf der Wartburg in Eisenach übersetzt er innerhalb von nur 11 Wochen das Neue Testament in ein für jeden verständliches Deutsch. Erstmals konnte jeder Bürger das Wort Gottes selbst lesen. Die Spaltung der christlichen Kirche war nicht mehr aufzuhalten.

 

Das hatte natürlich weitreichende Folgen. Während die albertinischen Gebiete katholisch blieben, wurde das Reich der Ernestiner protestantisch. Kaiser Karl der V., streng katholisch, versuchte mit aller Macht, die Protestanten zu unterwerfen und die Einheit des Glaubens wieder herzustellen. Letztendlich gipfelte die Auseinandersetzung 1547/1548 im Schmalkaldischen Krieg. Der sächsische Kurfürst Johann Friedrich I. aus der ernestinischen Linie ist einer der Verlierer gegen den Kaiser. Mit gebührendem Abstand und nicht ganz neutral können wir heute sagen: Was für ein Glück für uns!

Denn: der „Hanfried“, wie er in Jena liebevoll genannt wird (JoHANn FRIEDrich), verliert Wittenberg samt seiner protestantischen Universität. Um diese zu ersetzen, gründet er 1548 die „Hohe Schule zu Jena“, die 1558 in den Stand einer Universität erhoben wird. Jetzt geht alles ganz schnell: Die Uni entwickelt sich, wird prägender Bestandteil der Stadt Jena und erhält 1934 den Namen „Friedrich-Schiller-Universität“.

 

490 Jahre nach Luthers Thesenanschlag, 2007, beginnt unsere heutige Flyer- und Plakatdesignerin Carolin Altmann ihr Studium der Psychologie in Jena. Ihr Freund - und unser heutiger Chorleiter Maximilian Lörzer – gründet auf ihre Idee hin einen Chor am Institut für Psychologie und so erblickt im Sommersemester 2011 der „Psycho-Chor der FSU (Friedrich- Schiller- Universität) Jena e.V.“ das Licht der Welt.

 

Also: Ohne Luther keine Reformation, ohne Reformation kein Schmalkaldischer Krieg, ohne Schmalkaldischen Krieg keine Uni Jena – und ohne Uni Jena auch kein studentischer Psycho-Chor.

 

Mit anderen Worten: Ohne Luther kein Psycho-Chor Jena!


Hinter den Kulissen des Psycho-Chors der FSU Jena

21.07.2017

„Wenn Leute weggehen, dann leide ich auch mit. Das sind nicht nur gute Sänger, die dann gehen. Das sind auch Freunde." (Maximilian Lörzer)

 

Unsere liebe Sopransängerin Anne Kraemer hat für ihr Studium eine kleine Reportage geschrieben hat, die wir mit ihrer Erlaubnis gerne veröffentlichen. Denn: sie beschreibt einmal einen Konzerttag aus der Sicht unseres Chorleiters. Einfach hier klicken.

 

Sehr spannend! :-)


Eine Familie im Psychochor gefunden – wortwörtlich!

14.07.2017

Scheinbar gewinnt man im Psycho-Chor Jena nicht nur Freundschaften fürs Leben, sondern entdeckt durch ihn auch Familienzweige wieder! Silvana (Alt 2) und ich (Sophie, Sopran 2) singen bereits seit 2 Semestern zusammen im Psycho-Chor, sind sogar gut miteinander befreundet, aber sind uns vorher nie begegnet und teilen auch nicht denselben Nachnamen.
Nun kommt aber meine Oma ins Spiel: sie besuchte das letzte Semesterabschlusskonzert im Volksbad Jena. Dort war sie nicht nur von unserer musikalischen Darbietung begeistert, sondern erkannte auch Silvana wieder, über die wir uns bisher noch nie unterhalten hatten. Einige Zeit darauf trafen wir uns auf einen Kaffee und sie enthüllt zufällig unser Verwandtschaftsverhältnis. Die Schwester meiner Oma, also meine Großtante, ist auch die Großtante von Silvana, denn diese ist mit dem Bruder von Silvanas Opa verheiratet. Hört sich vielleicht etwas kompliziert an...
Kurz gesagt: wir sind so etwas wie Großcousinen. Silvana und ich tauschen uns also darüber aus und stellen fest wie viele gemeinsamen Verwandten wir haben, zu denen wir sogar teilweise ein recht enges Verhältnis hegen, ohne jemals voneinander gewusst zu haben, wie relativ eng wir eigentlich verwandt sind!

So kann es also gehen - und das nur, weil wir beide zum Psycho-Chor Jena gefunden haben und meine Oma zufällig im Publikum saß...


Der Psycho-Chor Jena war noch niemals in New York – aber er will!

08.07.2017

 

Es ist kaum zu glauben, aber wahr: Deke Sharon höchstpersönlich, DER Acappella-Pop-Arrangeur und Komponist weltweit und musikalischer Schöpfer der Pitch-Perfect-Filme, hat uns eingeladen, nach New York zu kommen. Im März 2018 sollen wir gemeinsam mit ihm und Musikern aus der ganzen Welt proben und im Lincoln-Center vor Tausenden Zuschauern vor Ort und Live-Übertragung auf Facebook aufzutreten. 

 

IST – DAS – DER – HAMMER???

 

Ja verdammt, ist es!

Es gibt da allerdings eine große Herausforderung vorab zu meistern: Das liebe Geld muss her... Diese unglaubliche und fantastische Reise kostet uns ungefähr 80.000€ bis 100.000€. Und damit es für uns Studenten bezahlbar bleibt und niemand mehr als 400€ Eigenanteil aufbringen muss (denn dann könnte ein Großteil der Sänger sich das nicht leisten und gar nicht mitkommen und wir müssten das Projekt absagen), brauchen wir die Hilfe von Unternehmen und privaten Spendern aller Art.

Wenn ihr uns also helfen wollt, dann seid so gut und unterstützt uns. Jede Hilfe ist willkommen. Wir müssen 65.000€ auftreiben, um das Projekt für uns durchführbar zu machen. Ihr habt ein Unternehmen oder eine Firma, das uns unterstützen will? Super, dann freuen wir uns auf eure Kontaktaufnahme! Wir freuen uns, gemeinsam mit eurem Unternehmen eine Werbestrategie zu entwickeln, mit der wir euch international in Szene setzen können.

Und natürlich hilft uns auch jeder private Euro.

 

Unterstützen könnt ihr uns auch hier: Förderung

 

Danke, danke, danke an jeden, der uns dabei hilft, diesen gigantisch geilen Traum wahr werden zu lassen! :)

 

 


Und schon wieder ist alles vorbei ...

03.07.2017

Man, war das ein geiles Wochenende! :)

Aber es ist doch irgendwie jedes Mal dasselbe. Man probt monatelang, fiebert auf diesen Moment hin und dann ist plötzlich alles wieder vorbei. Erst freut man sich, dass der Stress weg ist und dann hängt man plötzlich im Leeren und weiß gar nicht, was man die ganze Sommerpause über machen soll. So viele probenlose Mittwoche bis Oktober…


AUSVERKAUFT!

30.06.2017

Oh man, in den letzten zehn Tagen haben wir nochmal über 500 Karten verkauft und können heute stolz sagen: Unsere beiden Konzerte im Volksbad am Sonntag sind ausverkauft! Das ist ja der Wahnsinn, wir sind mächtig stolz auf euch! :)

 

Jetzt haben wir aber erstmal unsere Generalprobe heute Abend und morgen geht’s dann auf nach Erfurt. Wir freuen uns auf euch das Wochenende!


Psycho-Chor Jena in New York?

24.06.2017

Letzte Woche erreichte uns seine Einladung, im März 2018 in New York zu singen – wie geil ist das den bitteschön? Mehr verraten wir heute erstmal nicht dazu, weitere Infos folgen! 


Erschöpft vom Probensonntag

19.06.2017

Gestern haben wir nochmal 7 Stunden intensiv für euch geprobt. Der ein oder andere war dann aber ganz schön fertig… :-D

#Rehearsalkills